Vom 8. bis 15. Oktober findet die Woche des Sehens 2021 statt – eine bundesweite Informationskampagne. 

Wir laden Sie deshalb zu kostenlosen Sehtests ein. Denn ein regelmäßiger Sehtest kann eine eventuell bestehende Fehlsichtigkeit aufdecken oder Erkrankungen sowie Augenleiden können im frühen Stadium erkannt werden. Sollte sich dabei ein Verdacht auf eine Erkrankung ergeben, überweisen wir Sie zum Augenarzt. Wann immer der Verdacht auf eine Sehschwäche besteht, sollte man einen Sehtest machen. Wenn ein Kunde berichtet, dass die Buchstaben beim Lesen immer etwas verschwommen sind (Weitsichtigkeit) oder er weit entfernte Gegenstände oder Gesichter nicht mehr deutlich erkennt (Kurzsichtigkeit), machen wir einen Sehtest. Auch mit zunehmendem Alter sollte man zum Sehtest gehen. 

Diese Erkrankungen können mit einem Sehtest erkannt werden:

  • Kurz- und Weitsichtigkeit
  • Alterssichtigkeit (Presbyopie)
  • Schielen (Strabismus)
  • Farbfehlsichtigkeit (z. B. Rot-Grün-Schwäche)
  • Netzhauterkrankungen (z. B. Makuladegenration)
  • Nachtblindheit

Foto: Visions-AD / Adobe Stock